Gästezimmer in Erftstadt


Sie suchen ein Gästezimmer ? Hier finden Sie ganz viele Fremdenzimmer! Eine günstige Übernachtungsmöglichkeit für Sie in der Nähe von Köln und Bergheim. Sie finden hier auch ganz viele Monteurzimmer, eine Monteurwohnung oder eine sonstige Privatunterkunft. Viele Pensionszimmer für eine Person oder mehrere!

Wohnen im Grünen

Willkommen in der Natur! Die Stadt ist ein Zusammenschluß von mehreren Stadtteilen und Bezirken und hat einiges an Erholung und Landschaft zu bieten: Schloss Gymnich, Schloss Gracht in Liblar, die Weiße Burg im Süden von Friesheim, die Wasserburg Redinghoven im Norden vom Friesheimer Zentrum, Burg Konradsheim, Landesburg Lechenich, das Husarenquartier in Lechen. und natürlich die Natur! Wir liegen im Naturparkt Rheinland und hat 40 Seen. Unter anderem auch Badeseen wie den Liblarer See oder den Bleibtreu See, welcher sogar über eine eigene Wasserskianlage verfügt! Sie erreichen alles bequem von Ihrem schönen Privatzimmer aus. Buchen Sie ein Zimmer in dieser wunderschönen Gegend und machen Sie eine tolle Radtour auf den zahlreichen Radfahrstrecken! Schnell die Vorwahl 02235 gewählt und einen Urlaub gebucht! Natürlich provisionsfrei mieten!

Alles über die Erftstädter

Erftstadt ist im Grunde nur ein Zusammenschluss der einzelnen Ortsteile, die im Jahre 1969 vollzogen worden ist. Vorher gab es die Stadt faktisch gar nicht! Es ist also eine neue Stadt im Rhein-Erft-Kreis gebildet worden, welche im Bundesland Nordrhein-Westfalen liegt. Keiner der einzelnen Ortschaften konnte sich als Hauptort durchsetzen und somit wurde die neue Stadt nach dem Fluss (die Erft) benannt, welcher hier die Gegend prägt. Verwaltet wird das Ganze übrigens von dem Stadtteil Erftstadt-Liblar aus!

Wichtige Fakten über die Stadt an der Erft

Sie gehört zum Regierungsbezirk Köln und ist dem Rhein-Erft-Kreis zugehörig. Sie hat eine Fläche von 119,89 km². Wir haben rund 50.000 Einwohner in Erftstadt. Die Postleitzahl lautet: 50374, die Telefonvorwahlnummer 02235 und leider haben die Autos der Bergheimer Kennzeichen BM. Es gibt insgesamt 18 Stadtteile und diese werden von Li blar aus verwaltet. Die Adresse der Verwaltung lautet:
Holzdamm 10
50374 Erftstadt
Internet: www.erftstadt.de
Bürgermeister ist zur Zeit Herr Volker Erner (CDU).

Lage

Die Stadt liegt ungefähr 20 Kilometer im Süd-Westen von der Domstadt Köln und rund 25 Kilometer im Nord-Westen von Bonn.

Nachbargemeinden und Stadtteile

Folgende Städte und Gemeinden grenzen unmittelbar an: Weilerswist, Zülpich, Kerpen, Hürth, Brühl, Vettweiß und Nörvenich. Folgende Stadtteile sind vorhanden:

  • Ahrem
  • Blessem/Frauenthal
  • Bliesheim
  • Borr
  • Dirmerzheim
  • Erp
  • Friesheim
  • Gymnich
  • Herrig
  • Kierdorf
  • Köttingen
  • Lechenich/Konradsheim
  • Liblar
  • Niederberg




Geschichte

Die Stadt Erftstadt wurde ja erst im Jahre 1969 offiziell gegründet und deshalb erfolgt hier "nur" ein Rückblick auf die Geschichte der Ortsteile.

Lechenicher Geschichte

Erstmals wurde der Ortsteil ca. 200 Jahre nach Christus auf einem Matronenstein erwähnt. Es war der Stein der Matronae Lanechiae (bzw. Matronae Lanehiae genannt). Im Jahre 1279 verlieh der Kölner Erzbischof Siegfried von Westerburg dem Lechenicher Ortsteil sogar die begehrten Stadtrechte.

Erp

In der Nähe der Ortsteils Erp wurden einige Gräber mit zahlreichen Grabbeigaben, wie zum Beispiel: Reste eines Kultsteines, Nägel, Ziegel und einige Eisenschlacken gefunden, die vermutlich aus der römischen Zeit stammen.

Friesheim

Der Ortsteil existierte schon seit etwas dem 5. Jahrhundert n. Christus, jedoch aber unter dem anderen Namen „Fribodesheim“ (Heim des Frigbodo). Ca. im Jahre 833 vermacht dann der Graf Emundus (eine Kaiserlicher Sendbote von dem Kaiser Ludwig I.) dann wiederum den Ort der Kölner Kirche bzw. ganz genau dem "Hohen Dom zu Köln"!

Bliesheim

Bliesheim wurde erstmals in den Jahren 1059 bzw. 1063 schriftlich in einer Schenkungsurkunde des Papstes erwähnt.

Gymnich

Der Ortsteil Gymnich wird erstmals im Jahre 1121 noch unter dem Namen "Gimnich" erwähnt.

Erp

Der Ort Erp wird im Jahre 1140 erstmals schriftlich erwähnt. Er fand sich in einer Urkunde wieder.

Liblar

Und letztlich wurde dieser Ort erstmals schriftlich im Jahre 1155 erwähnt.

Die Franzosen

Neben Köln wurde auch diese Gegend hier von den Franzosen eingenommen und in der napoléonischen Zeit wurden ca. um 1800 die Orte:

  • Erp
  • Fries heim
  • Gymnich
  • Lechen ich
  • Liblar

zu Orten einer sogenannten Mairie, welcher im Jahre 1798 im Kanton Lechenich entstand. Bestehen blieb dies bis zum Jahr 1814. Als die Franzosen die Gegend endlich wieder verließen, wurde die Gegend erst einmal durch die alliierten Mächten verwaltet. Nach der Auflösung dieses sogenannten Generalgouvernements im April 1816 wurde die Verwaltung durch die neuen Kreisverwaltungen genau am 10. Mai des Jahres 1816 aufgenommen. In den Jahren 1816 bis 1827 gab es den Lechenicher Kreis. Erst im Jahre 1827 wurde durch den Landrat Bilefeldt, das Landratsamt von den Lechenichern in die Stadt Euskirchen verlegt.

Industrie und Gewerbe

Die Orte Kierdorf, Liblar, Köttingen und Bliesheim wurden im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts stark durch den Braunkohleabbau des Rheinischen Braunkohlereviers geprägt. Es entstanden Fabriken und Gruben. Die Brikettfabrik Concordia wurde jedoch am 1. Juli 1958 geschlossen und die Grube Donatus genau ein Jahre später.






Kultur und Sehenswürdigkeiten

In dieser schönen Gegend findet man ein großes kulturelles Angebot. Hier in dieser Gegend werden viele Angebote durch die Unterstützung von großen Unternehmen in Form von Stiftungen für Familie, Kultur, Familie, der Jugend, dem Beruf und auch für Wissenschaft gefördert und bieten so viele Möglichkeiten. Dazu gibt es noch einige private Initiativen die ebenfalls die Vielfalt des kulturellen Lebens noch deutlich erhöhen und erweitern!

Sehenswürdigkeiten

Viele Menschen wollen dem Stadtleben einmal entkommen und mieten sich deshalb eine Ferienwohnung vor Ort. Hier sind die Gründe warum:

  • Schloss Gracht (Graf Johann Ignaz)
  • Schloss Gymnich (Früher wohnten hier sogar die Gäste der Bundesregierung, in der Folge dann bis 2002 Haupt-Wohnsitz der Kelly-Family)
  • Eine Friesheimer Attraktion ist die sogenannte Weiße Burg direkt im Süden des Ortes gelegen (14. Jahrhundert)
  • Wasserburg Redinghoven (Friesheim, 15. Jahrhundert)
  • Kirche St. Martin
  • Burg Konradshei m
  • Haus Buschfeld
  • Jüdischer Friedhof (Dirmerzheim)
  • Jüdischer Friedhof (Erp)
  • Jüdischer Friedhof (Friesh.)
  • Alter Jüdischer Friedhof (Lechen.)
  • Neuer Jüdischer Friedhof (Lechen.)
  • Jüdischer Friedhof (Libl.)
  • Landesburg Lechen.
  • Torbauten der Stadtbefestigung in Lechen.
  • Historisches Rathaus Lechen. (neugotischer Bau)
  • Kirche St. Kilian (Lechen.)
  • Kirche St. Alban
  • Marienkapelle (Frauenthal, neugotischer Ausstattung)
  • Husarenquartier Lechen.

Daneben lockt natürlich die grüne Natur in diese schöne Region. Hier kann man richtig entspannen und wandern und Picknick an einem See machen. Nehmen Sie sich eine Auszeit in einer Fewo, einem Zimmer, einem Privatzimmer bzw. Fremdenzimmer. In unserer tollen Region lassen sich jedoch nicht nur Touristen nieder, sondern auch viele Monteure. Die gute Anbindung über die Autobahn A1 und die vielen, kostenlosen Parkmöglichkeiten locken viele Arbeiter an um kostengünstig in den vielen Unterkünften zu schlafen. Monteurzimmer, Privatunterkunft, Fremdenzimmer, Monteurwohnung, Monteurunterkunft, Privatzimmer: es ist eigentlich ganz egal, wie man diese Unterkünfte nennen mag (und dem Monteur ist es vermutlich auch ganz egal)... Sie haben immer die gleiche Funktion bzw. das gleiche Ergebnis: man kann dort gut schlafen.

Pension

Und das haben wir bei uns natürlich auch: eine Pension bzw. sogar mehrere Pensionen mit viel Wohnfläche, bequemen Betten, Einzelzimmer und guter Miete. Es gibt also für jeden Bedarf eine Lösung in unserer Region! Und die Telefonvorwahl lautet übrigens 02235!

Messewohnung

Ideal ist die Lage jeoch auch noch für Messegäste und nicht nur für einen Monteur! Denn unserer toller Bahnhof in Erftstadt verfügt über eine schnelle Anbindung mit dem Regionalexpress nach Köln Deutz. So ist man in 35 Minuten schon bei der Messe! Vermieten Sie Ihre Unterkunft also auch als Messewohnung und nicht nur als Monteurzimmer. Denn dann haben Sie die Möglichkeit noch mehr Geld zu verdienen. Die eingenommende Miete bezahlt Ihren nächsten Urlaub! Toll wäre natürlich auch eine Ausstattung mit einer Pantryküche für die Monteurwohnung!






Monteurzimmer und Fremdenzimmer

Es ist gar kein Problem hier eine Monteurwohnung in einer günstigen Preisklasse zu finden! Und das freut sicherlich jeden Monteur. Die Vorwahl sollten Sie sich schon einmal notieren: 02235 und schon gehts los!

Urlaub in einer Ferienwohnung

Wir haben bereits darüber berichtet, dass man sich hier wunderbar erholen kann. Viel Grün sorgt für Ruhe und Entspannung. Also suchen Sie sich hier bei uns eine tolle Unterkunft aus, eine Ferienwohnung im Grünen!

Wie buchen?

Buchen Sie Apartments in Zimmer direkt beim Eigentümer. Keine Vermittlungsprovision.

Unverbindlich per Email anfragen!

Seitenverzeichnis

Alle Inhalte diese Internetseite finden Sie in unserer Sitemap.

Kontakt zum Vermieter

Direkt im Inserat
Telephone: finden Sie im Inserat
Email: wenden Sie sich an den Vermieter