Gästezimmer in Bad Pyrmont


Gästezimmer Bad Pyrmont sind sehr beliebt und begehrt, denn da kann man Geld sparen! Diese wunderschöne Stadt ist eine Kurstadt! Die Stadt Bad Pyrmont ist traditionsreiches Kurbad und niedersächsisches Staatsbad zugleich.

Was kann man in dem Kurort alles erleben und entdecken?

Zu sehen gibt es auch: das Bad Pyrmonter Schloss, Hünenburg, Schellenburg, Festung von 1526, der Brunnentempel Hylliger Born, Evangelisch-lutherische Stadtkirche, Alter Badebrunnen, Augenbrunnen, Helenenquelle, Salinenquelle, Trampelquelle, Kurpark Bad Pyrmont, Kurparkillumination, Palmengarten im Kurpark Bad Pyrmont und der Tierpark Bad Pyrmont. Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Cafes laden zum Entspannen ein. Buchen Sie ein Zimmer und schauen Sie sich in Bad Pyrmont um!

Die beliebte Kurstadt

Diese schöne Stadt ist eine selbständige Gemeinde in dem Landkreis Hameln-Pyrmont des Bundeslandes Niedersachsen. Wer dorthin fährt, darf die wunderschöne Weserberglandschaft bestaunen! Eine ganz berühmte Straße verläuft einmal quer durch die Stadt: die deutsch-niederländische Ferienstraße mit dem Namen "Oranier-Route". Ebenfalls durchkreuzt die Emmer Bad Pyrmont.

Die vorgeschichtliche Besiedlung

Das Pyrmonter Tal wurde anscheinend in der Urgeschichte nicht wirklich von Menschen besiedelt, da die Nachweise und Hinweise darauf sehr knapp sind. Doch einige Funde bestätigen die Anwesenheit von Menschen schon seit dem Jungpaläolithikum! Eine durchgängige Besiedlung lässt sich jedoch nicht belegen. Die Hiaten könnten diese unterbrochen haben, dies ist aber nicht bewiesen. Es gibt einige Funde und Artefakte wie zum Beispiel von Tierknochen auch aus der Zeit des Jungpaläolithikums. Es gibt dort auch einige Fundstücke wie zum Beispiel Knochen und auch Geweihfunde, die beweisen, dass alt- und mittelsteinzeitliche Jagdtiere oder Gruppen hier ihre Beutetiere erlegt haben könnten. Was genau ist es? Es sind Funde von steinzeitlichen Hirschen und auch Mammutzähnen aus den eiszeitlichen Schotterschichten von der Emmer.





Weitere Funde

Beim Stadtteil Holzhausen wurden 1955 Reste einer Kugelamphore sowie weiterer Gefäßscherben gefunden. Während des Spät- und Endneolithikums gab es diese Kultur in großen Teilen Mittel- und Osteuropas. Ein weiterer interessanter Fund ist eine Doppelaxt aus reinem Kupfer, welche wahrscheinlich in der Zeit vom Endneolithikum bis hin zur frühen Bronzezeit stammen könnte. Der Fund in einem Moor lässt auf eine Opfergabe hin schließen.



Geschichte von Bad Pyrmont

Die Stadt ist anerkannt als das niedersächsisches Staatsbad und verfügt über ein traditionsreiches Kurbad mit zahlreichen, hochwertigen Kureinrichtungen, welche sowohl national, wie auch international hoch anerkannt sind! Die Stadt Bad Pyrmont wurde im Jahre 1556 bis 1557 sehr berühmt, als mehr als 10.000 Menschen aus Europa zum „großen Wundergeläuf“ vorbeikamen! Alle wollten nur die Wunder-Quelle besuchen und Heilung erfahren. Der Ort ist bekannt für:

  1. die Palmenfreianlage
  2. die „Dunsthöhle“
  3. Pyrmonter Heilquellen

Die Herrschaft über den Ort wechselte im Laufe der Jahre ständig und oft und so wollen wir hier nur kurz eine Auflistung der wichtigsten Personen durchführen, ohne ausufernd auf die Rahmebedingungen einzugehen:

  1. Sturz Herzog Heinrichs des Löwen in dem Jahre 1180
  2. Übernahme durch den Erzbischof von Köln
  3. Selbst die Grafen von Schwalenberg unterwerfen sich sodann
  4. Erzbischof von Köln, Philipp I. von Heinsberg errichtet die bekannte Burg (Petrus Burg)
  5. 1625 durch Erbschaft an die Grafen von Waldeck gefallen
  6. Genau am 7. Mai 1625 übertrug Graf Hans Ludwig zu Gleichen seinen Vettern Christian und Wolrad zu Waldeck die komplette Herrschaft
  7. Grafen zu Waldeck
  8. Im Jahre 1712 wurden die Grafen von Waldeck und Pyrmont durch den amtierenden Kaiser Karl VI. in den sogenannten erblichen Fürstenstand ernannt
  9. im Jahre 1868 ging die Verwaltung an Preußen

Letztlich dann im Jahre 1914 erhielt der Ort Pyrmont den Zusatz Bad Pyrmont! Dann im Oktober 1956 erhielt Bad Pyrmont endlich den so wichtigen und lange gewünschten Status einer „eigenständigen Stadt“. Aber erst im Januar 1973 wurden die Gemeinden Großenberg, Baarsen, Kleinenberg, Neersen, Eichenborn, Hagen, Löwensen und auch der Ort Thal eingemeindet, sodass man nun wieder sagen kann, dass fast die Grenzen der gesamten alten, historischen Grafschaft heute genau wieder die Stadt bilden.

Die zahlreichen Namen der Stadt

Im Laufe der Zeit gab es nicht nur bei den Herrschern und der Gebietsaufteilung viele Veränderunge, nein, auch bei dem Namen von Bad Pyrmont. Schauen Sie einmal wie viele Namen die Stadt schon hatte:

  • 889 Piringisa
  • 11. Jahrhundert Birngise
  • 1184 Pyremont
  • 1184 Per Mut
  • 1184 Perremont (Pirremont)
  • 1186 Pyerremont
  • 1167–1191 Pierremont
  • 1187 Pirremunt
  • 1187 Peremont

Kultur und Sehenswürdigkeiten von Bad Pyrmont

Es gibt so einiges zu sehen in Bady Pyrmont und auch hier wollen wir es in einer einfachen Aufzählung kurz darstellen:

Unterkünfte in der Kurtstadt finden

Egal mit welchem Begriff man im Internet sucht, Sie werden immer ein schönes Zimmer finden! Mit folgenden Begriffen wird man auf jeden Fall fündig:

  • Hotel
  • Pension
  • Zimmer mit Frühstück
  • Zimmer privat
  • Gästehaus
  • Ferienwohnung (Fewo)
  • Jugendherberge





Wie buchen?

Buchen Sie Apartments in Zimmer direkt beim Eigentümer. Keine Vermittlungsprovision.

Unverbindlich per Email anfragen!

Seitenverzeichnis

Alle Inhalte diese Internetseite finden Sie in unserer Sitemap.

Kontakt zum Vermieter

Direkt im Inserat
Telephone: finden Sie im Inserat
Email: wenden Sie sich an den Vermieter